Janine Sommer

Ich arbeite vorwiegend mit Buntstiften oder Aquarellfarben.
Die von mir verwendeten K├╝nstler-Farbstifte zeichnen sich durch eine hohe Farbbrillanz und Lichtbest├Ąndigkeit aus und stehen in ├╝ber hundert Farbnuancen zur Verf├╝gung. Durch unterschiedliches Ansetzen lassen sich verschiedene Effekte erzielen, so dass zarte bis kr├Ąftige Linien und Schraffuren entstehen. Die Farbstifte eignen sich sehr gut f├╝r fein ausgearbeitete Zeichnungen. Dabei lege ich sehr viel Wert auf eine nat├╝rliche Farbgebung. Au├čerdem fertige ich Collagen aus alten Magazinen der 50ziger und 60ziger Jahre an. Ich arbeite also gern analog und mit Stift, Papier, Schere und Kleber. Meine Art-Prints sind wunderbare Reproduktionen, absolut vergleichbar mit dem Original.

Mit der Zeit habe ich festgestellt das Zeichnen mich wirklich gl├╝cklich macht. Ich habe irgendwann beschlossen mehr Dinge zu tun, die mir etwas bedeuten und die mir Freude machen. Denn ich bin der Meinung nur dann kommt man zu guten Ergebnissen. Das ist ein Luxus, den ich mir in den letzten 19 Jahren hart erarbeitet habe. Ich bin froh das sagen zu k├Ânnen und ein wenig stolz bin ich auch.
Au├čerdem bin ich 2012 unter die G├Ąrtner gegangen und habe zusammen mit meinem Mann einen Schrebergarten-Projekt in Berlin begonnen.
Mitten in der Stadt, fernab von L├Ąrm und Verkehr k├Ânnen wir die Natur sp├╝ren und wir versuchen sie zu formen. Manchmal hat die Natur gesiegt und wir stehen erf├╝rchtig vor dem ganzen ├╝ppigen Gr├╝n.

Mehr zur Künstlerin erfahrt ihr auf ihrem Blog.