Fotografie

Daniela Torres

Daniela ist eine ecuadorianische Künstlerin, die in Berlin lebt und die Geschlechternormativität in der Gesellschaft durch Fotografie, Keramik und Mode in Frage stellt. Sie gründete 2017 die Galerie MŌ und hat seitdem viele Einzel- und Gruppenausstellungen kuratiert. Im Laufe der Jahre hat sich Daniela stärker für die Gleichstellung der Geschlechter eingesetzt, was sich in ihrer Arbeit durch die Umkehrung der Geschlechterrollen und einen neu entdeckten Sinn für Ironie gegenüber ihren Erfahrungen widerspiegelt. In ihrer multidisziplinären Kunst zelebriert sie Weiblichkeit, Nacktheit und Verletzlichkeit.

Mehr über Daniela Torres erfahrt ihr auf ihrer Website.